Die Wichtigkeit des Lächelns während dem Anstellungsgespräch

Lächeln Sie, Sie werden eingestellt!

 

Anstellungsgespräche sind wichtige Momente in unserem Leben, und nicht selten verursachen sie erheblichen Stress. Sie klären nicht nur die beruflichen Qualitäten des Bewerbers ab, es wird auch darauf geachtet, wie er auftritt. Sie sollten also auf Ihre Körpersprache achten, um den bestmöglichen Eindruck zu machen. Es gilt als gesichert, dass nonverbale Äusserungen bei unserer Einschätzung von Situationen und unserer Kommunikation eine zentrale und entscheidende Rolle spielen.

Das Lächeln und dessen Mechanismen sind wichtige Faktoren, die dazu beitragen, unser «Glückslevel» anzuheben. Mehrere Wissenschaftler haben sich mit dem Phänomen auseinandergesetzt und bestätigen, dass das Lächeln unserem Körper hilft, besser zu funktionieren: Es hellt unser Gemüt auf, baut unseren Stress ab und macht uns für andere attraktiver. Wenn man lächelt, sind 17 Gesichtsmuskeln beteiligt. Die einfache Bewegung ermöglicht es, bestimmte Substanzen im Körper freizusetzen, die ihn entspannen und ein Gefühl des Wohlbefindens vermitteln.

Um bei einem Vorstellungsgespräch von Beginn weg zu überzeugen, sollten Sie eine aufrechte Haltung einnehmen und diese während des gesamten Gesprächs beibehalten, setzen Sie ein freundliches Gesicht auf, behalten Sie beide Hände auf dem Tisch und schauen Sie dem Gegenüber in die Augen. Das zeigt, dass Sie engagiert bei der Sache sind und keine Angst haben. Ziehen Sie Ihren Stuhl zu sich, ohne dabei Lärm zu verursachen, und setzen Sie sich darauf nieder, ohne die Spannung im Körper zu verlieren. Sie sollten zeigen, dass Sie entspannt und zuversichtlich sind. Lassen Sie Ihre Füsse vor dem Stuhl und lehnen Sie sich nie gegen die Lehne, denn das baut eine Distanz zur Person auf, die das Anstellungsgespräch führt.

Das Lächeln: ein Trumpf, der nicht unterschätzt werden sollte

Nehmen Sie eine entspannte und zuversichtliche Haltung ein. Wie das geht? Indem Sie weiterhin lächeln! Ein natürliches Lächeln verleiht Selbstvertrauen und bewirkt Wohlbefinden im Alltag, im Berufsleben und im Privatleben, und es schadet der Gesundheit keinesfalls! Eine Studie der US-Universität Penn State deckte auf, dass Lächeln das erste Zeichen für das Selbstvertrauen einer Person ist, aber auch für ihre Kompetenz. Zudem ist Lächeln ansteckend und stimmt auch Ihre Gesprächspartner positiver. Vergessen Sie also nicht zu lächeln!

Oft wird unterschätzt, was Lächeln bewirken kann, wenn man sich in einem Anstellungsgespräch befindet. Es ist jedenfalls ein grundlegendes Element der Körpersprache. Ein unverstelltes Lächeln kann Ihnen einen Vorteil gegenüber Ihren Mitkonkurrenten verschaffen. Viele Personalverantwortliche möchten gerne Personen anstellen, die sich mit Leichtigkeit in ein Team integrieren, damit ein angenehmes Arbeitsumfeld schaffen und dazu beitragen, die Produktivität des Unternehmens zu fördern. Mit einem Lächeln zeigt man, dass man zuversichtlich ist, offen und sympathisch. Zahlreiche HR-Experten sind sich darüber einig, dass lächelnde Kandidaten umgänglicher und glücklicher und von daher eher fähig erscheinen, erfolgreich in einem Team zu arbeiten.

Kurz und bündig: Wenn Sie mit einem Gegenüber sprechen oder auch wenn Sie ein Telefongespräch führen, denken Sie immer daran, positiv zu sein und das Lächeln zu behalten!

« Zurück