Zahnbehandlung für Kinder | Adent Zahnarztzentrum
Zahnbehandlungen

Zahnbehandlung für Kinder

Geeignetes Know-how

Bei Adent wird der Behandlung unserer jungen Patienten besondere Aufmerksamkeit geschenkt.

Unsere Kinderzahnärzte sind in einem kindgerechten psychologischen und pädagogischen Ansatz geschult. Ihre Aufgabe ist es, zu beruhigen und mit einem altersgerechten Vokabular zu sprechen, um ein Klima des Vertrauens aufzubauen.

Wir führen alle Arten von Zahnbehandlungen bei Kindern durch.

Termin vereinbaren

Kieferorthopädische Behandlungen

Unsere auf Kieferorthopädie spezialisierten Zahnärzte bieten eine kieferorthopädische Behandlung für Kinder an. Eine kieferorthopädische Behandlung kann zwar in jedem Alter durchgeführt werden, aber die meisten Eltern wünschen sich für ihre Kinder eine frühzeitige Behandlung. Je nach Art der erforderlichen Behandlung kann eine erste Abfangphase von Kieferorthopäden bereits im Alter von vier Jahren durchgeführt werden. In den Zahnkliniken von Adent werden verschiedene kieferorthopädische Behandlungen angeboten, die sich an die jeweilige Mundsituation anpassen. Mehr dazu erfahren Sie auf unserer Seite über Kieferorthopädie bei Kindern!

Zusätzlich zur Zahnpflege erklären unsere diplomierten Dentalhygieniker/Innen den Kindern mit pädagogischen Methoden, was sie tun müssen, um ihre Zähne und ihr Zahnfleisch gesund zu erhalten. Unsere Spezialisten für zahnärztliche Prävention helfen ihnen, die richtigen Verhaltensweisen zu erlernen, sobald die ersten Zähne da sind.

Haben Sie Fragen zur Zahnpflege bei Babys oder Jugendlichen? Besuchen Sie unsere Seite zu diesen Themen!

Termin vereinbaren

Jeder Zahn, so klein er auch sein mag, muss täglich gereinigt werden. Nach der Nahrungsaufnahme bildet sich auf der Oberfläche des Zahnschmelzes ein Biofilm. Dieser Biofilm entwickelt sich weiter, wenn er nicht regelmässig gereinigt wird. Dadurch entstehen weisse, weiche Ablagerungen auf der Zahnoberfläche, die als Plaque bezeichnet werden. Plaque besteht unter anderem aus Bakterien. Die Bakterien können Karies verursachen, wenn die Zähne nicht regelmässig gereinigt werden. Plaque kann sich auch zu Zahnstein entwickeln, einem harten, weissen Belag, der sich nicht mit der Zahnbürste entfernen lässt.

Auch wenn dieser Fall selten eintritt, können sich die Auswirkungen eines Schadens an einem Milchzahn auch auf einen Erwachsenenzahn auswirken. Die Keime der Erwachsenenzähne, die sich unter dem Zahnfleisch bilden, sind nämlich empfindlich. Sie könnten geschädigt werden, wenn sich ein Milchzahn infiziert oder durch eine Verschiebung beschädigt wird.

Heutzutage gibt es eine breite Palette an Hilfsmitteln für die Reinigung von Kinderzähnen. Sie können leicht elektrische Zahnbürsten, Zahnseide auf Halterungen in Tierform, bunte Kinderzahnbürsten usw. erwerben. Diese Hilfsmittel helfen Ihnen, die Mundhygiene Ihres Kindes zu verbessern. Lassen Sie sich von unseren Dentalhygieniker/Innen beraten.

Zahnsteinentfernung und Zahnhygiene

Mein Kind hat Angst vor dem Zahnarzt, was kann ich tun?

Für Kinder mit Phobie oder Angst vor dem Zahnarztbesuch haben wir Lösungen! Unsere Zahnärzte bieten Behandlungen unter Lachgas oder Hypnose an, beides Methoden, die bei Kindern problem- und risikolos angewendet werden können. Weitere Informationen finden Sie hier.

Wie kann ich meinem Kind Mundprobleme ersparen?
1. Geben Sie Ihren Kindern die richtigen Gewohnheiten weiter!

Das Putzen wird 3x/Tag empfohlen: Putzen Sie die Zähne nach jeder Mahlzeit und ersparen Sie Ihren Kindern ständiges zuckerhaltiges Naschen, das kann Karies und Schmerzen verursachen.

2. Putzen Sie die Zähne Ihrer Kinder ab den ersten Zähnen.

Das kann eine schwierige Aufgabe sein, aber alle Zähne, egal wie klein sie sind, müssen jeden Tag gereinigt werden. Tragen Sie ab den ersten Zähnen bis zum Alter von ca. 3 Jahren Zahnpasta in der Grösse eines Reiskorns auf. Wechseln Sie dann auf die Grösse einer Erbse.

3. Süssigkeiten ja! Aber Zahnfreundlich®!

Bevorzugen Sie Zahnfreundlich®-Bonbons: Sie wurden getestet und für gut befunden. Diese Süssigkeiten schonen die Zähne von Kindern und Erwachsenen. Sie sind in verschiedenen Geschäften in der Schweiz erhältlich. Achten Sie auf das Zahnlogo unter dem Schirm.

4. Teilen Sie gerne mit Ihrem Kind? Ja, aber…

Vermeiden Sie es, Löffel oder Loletten in den Mund zu nehmen, bevor Sie sie Ihrem Baby geben: Die Bakterien, die Karies verursachen, werden übertragen.

5. Elektrische Zahnbürsten: Eine zusätzliche Hilfe für eine optimale Reinigung.

Elektrische Zahnbürsten erweisen sich als gute Hilfe für Ihr Kind. Das erleichtert das Putzen und ermutigt sie. Unsere Dentalhygieniker/Innen beraten Sie gerne zu diesem Thema.

6. Verwenden Sie fluoridierte Zahnpasta, die für jedes Alter geeignet ist.

Fluorid schützt die Zähne vor Karies. Sie finden leicht Zahnpasten für Kinder unter 6 Jahren, für Kinder von 6 – 12 Jahren sowie für Erwachsene. Wechseln Sie den Geschmack der Zahnpasta regelmässig: Kinder lieben die Abwechslung.

Zahnbehandlung für Kinder

Haben Sie Fragen?

Wenden Sie sich an unsere Zahnärzte, die auf die Behandlung von Kindern spezialisiert sind.

Einen Zahnarzt finden