News

Dentale Hypersensibilität

Was ist dentale Hypersensibilität?

Dentale Hypersensibilität ist ein sehr häufiges und weit verbreitetes Leiden. Die Symptome sind akute und wieder abklingende Zahnschmerzen.

Zahlreiche Menschen leiden unter dentaler Sensibilität. Der akute Schmerz tritt auf, wenn Ihre Zähne mit harten, heissen, kalten oder süssen Lebensmitteln in Kontakt kommen oder sobald Sie die Zahnbürste ansetzen. Die Überempfindlichkeit ist meist vorübergehend und in einigen Fällen ist mit blossem Auge keine Läsion sichtbar.

Warum habe ich Zahnschmerzen?

Im Zentrum eines jeden Zahns befindet sich das Dentin, auch Zahnbein. Vom Dentin umschlossen ist die Pulpa, die aus verschiedenen Gefässen und Nerven besteht, die den Zahn am Leben erhalten. Das Dentin wird normalerweise vom Zahnfleisch und dem Zahnschmelz geschützt. Das Zahnbein wird von ganz feinen Dentintubuli durchdrungen, die eine Verbindung zwischen der äusseren Schicht des Zahnbeins und dem Nerv herstellen. Liegt nun das Dentin aufgrund eines Zahnfleischrückgangs oder des Abbaus vom Zahnschmelz frei, senden die Tubuli Reize (Kälte, Wärme), die auf die äussere Dentinschicht einwirken, direkt an den Nerv, dies löst den Schmerz aus.

Ursachen:

Dentale Hypersensibilität kann verschiedene Ursachen haben: eine zu harte Zahnbürste, zu starker Druck beim Zähneputzen, häufiger Genuss von sauren Lebensmitteln, Zähneknirschen oder Risse im Zahn und Zahnfleischrückgang. Zusammenfassend kann man sagen: Alles, was Ihren Zahnschmelz angreift und abbaut, kann die Ursache für Ihre dentale Sensibilität sein.

In so einem Fall ist Ihr Zahnschmelz verletzt und lässt eine leicht gelbliche Materie hervortreten: das Zahnbein – eine Schicht, die unterhalb des Zahnschmelzes liegt. Das Zahnbein setzt sich aus winzigen Kanälen zusammen, den sogenannten Zahntubuli, die zwischen dem Zahnmark und der äusseren Schicht eine Verbindung herstellen. Geht der Schutz durch den Zahnschmelz verloren, werden aus diesen Kanälen sehr sensibele Informationsübermittler sind. Durch Ihre Zahnbürste oder Lebensmittel angegriffen versenden die Kanäle Alarmsignale, die den Schmerz auslösen.

Wie kann man die dentale Sensibilität vermindern?

Beim Auftreten von dentaler Sensibilität müssen das Zahnbein gestärkt und die Dentintubuli geschlossen werden, um die Übermittlung des Signals an das Zahnmark zu unterbinden. Auf dem Markt gibt es eine ganze Reihe von nicht verschreibungspflichtigen Produkten, mit denen die dentalen Sensibilitäten verbessert werden können, manchmal reichen diese allerdings nicht aus. Gewöhnen Sie sich zudem auch an, Ihre Zahnhygiene ernst zu nehmen: Gepflegte Zähne schützen vor Sensibilität.

  • Fluoridhaltige Zahnpasten cgegen dentale Sensibilitäten. Kleiner Trick: Spülen Sie Ihren Mund nach dem Zähneputzen nicht aus. Mit dem Spülen entfernen Sie die in der Zahnpasta enthaltenen Substanzen, die deswegen nicht ihre volle Wirkung entfalten können. Spucken Sie nach dem Zähneputzen den Schaum aus, ohne anschliessend Ihren Mund auszuspülen.
  • Wählen Sie eine Zahnpasta mit niedrigem RDA-Wert: Die entsprechenden Angaben finden Sie auf dem Tubenrücken.

RDA bedeutet Relative Dentin Abrasion, und bezeichnet somit den Grad der Zahn-Scheuerwirkung. Der RDA-Wert gibt Aufschluss über die Abrasivität der Zahnpasta. Bei dentaler Sensibilität sollten Sie einen Wert wählen, der nicht über 30 liegt.

  • Die Anwendung von Mundspülungen gegen Sensibilitäten kann ebenfalls zur Linderung beitragen.
  • Benutzen Sie eine sanfte Zahnbürste mit weichen Borsten und passen Sie Ihre Bewegungen an.
  • Schränken Sie den Konsum von sauren Lebensmitteln ein und benutzen Sie nach Möglichkeit einen Trinkhalm. Die Flüssigkeit kann dadurch eingenommen werden, ohne dass sie mit Ihren Zähnen in Kontakt kommt und verursacht deshalb keine Abnutzung und zusätzliche dentale Sensibilisierung.

Falls die dentale Hypersensibilität weiterhin bestehen bleibt, sollten Sie mit Ihrem Zahnarzt oder mit Ihrer Dentalhygienikerin Kontakt aufnehmen. Sie können Ihnen professionelle Lösungen vorschlagen, insbesondere die Anwendung eines Lacks oder eines Schutzüberzugs, die direkt auf die sensible Zone aufgetragen werden. Deren Lebensdauer kann je nach den Verhältnissen in Ihrem Mund begrenzt sein, und sie sollten regelmässig erneuert werden.