Kleine Tipps, die helfen, ein strahlendes Lächeln zu bewahren

Herzlich, offen, bis zu den Ohren … Nichts ist schöner als ein strahlendes, gepflegtes Lächeln. Nachfolgend ein paar Tipps, wie man sich dieses Lächeln bewahrt.

Zähne putzen: wie häufig?

Unsere Spezialisten für das Lächeln empfehlen, die Zähne nach jeder Mahlzeit während drei Minuten zu putzen. Ideal ist es, eine Zahnbürste mit weichen Borsten zu verwenden, um den Zahnschmelz nicht anzugreifen und das Zahnfleisch zu erhalten. Die Zahnbürste sollte alle drei Monate gewechselt werden, also pro Jahreszeit einmal.

Es bringt nichts, beim Zähneputzen starken Druck auszuüben. Wichtig ist, während zwei bis drei Minuten das allseits bekannte Z-Trio zu reinigen: Zahnfleisch, Zähne und Zunge

Ein weiterer, oft unterschätzter Tipp: Spülen Sie Ihren Mund nach der Reinigung nicht aus, spucken Sie nur den überschüssigen Schaum aus. Damit werden die Inhaltsstoffe der Zahnpaste im Mund behalten, die Zähne und Zahnfleisch schützen. Wenn Sie den Schaum vollständig ausspülen, werden diese Inhaltsstoffe aufgelöst.

Die Gurgelwettbewerbe vor dem Spiegel können Sie also getrost vergessen … ;-)

Zahnseide und Mundspülungen: Was ist besser?

Unsere Zahnärzte empfehlen ebenfalls die regelmässige Anwendung von Zahnseide, Zahnstochern oder Interdentalbürstchen. Diese Helferlein für Ihr Lächeln ermöglichen die Entfernung von Zahnbelägen in Zwischenräumen, die Sie mit Ihrer Zahnbürste nicht erreichen. Es sind hervorragende mechanische Hilfsmittel für den Erhalt eines gesunden Mundraums.

Mundspülungen oder fluoridhaltige Gels hingegen sind chemische Mittel. Sie können ihre Wirkung nur dann vollumfänglich entfalten, wenn sie von einer regelmässigen mechanischen Reinigung mit der Zahnbürste, mit Zahnseide, Zahnstochern oder Interdentalbürstchen begleitet werden.

Ein paar Ratschläge zum Schluss …

Es gibt noch weitere gute Gewohnheiten, die mithelfen, Ihr strahlendes Lächeln zu bewahren.

Was die Ernährung angeht, sollten Sie den Konsum von Kaffee und schwarzem Tee einschränken, wenn Sie vermeiden möchten, dass Ihre Zähne schwarze Flecken bekommen. Dasselbe gilt für das Rauchen. Vermeiden Sie zudem stark saure Nahrungsmittel, denn diese können mittelfristig den Zahnschmelz angreifen. Zwischenmahlzeiten sollten Sie ebenfalls auf ein Minimum beschränken. Wenn Sie auf Süssigkeiten nicht verzichten können, dann achten Sie darauf, dass auf der Verpackung das Logo Sympadent® zu finden ist. Diese Süssigkeiten wurden getestet und zertifiziert, und sie enthalten keinen Zucker, der im Verdacht steht, Karies auszulösen. Erkennbar sind diese Produkte am Logo:

adent-sympadent-sourire-min

Last, but not least empfehlen unsere Zahnärzte, mindestens einmal pro Jahr den Zahnstein entfernen und die Zähne regelmässig kontrollieren zu lassen.

Jetzt kennen Sie sämtliche Tricks für ein strahlendes Lächeln!

« Zurück