Technologien der Adent-Gruppe | Adent Zahnarztzentrum

Technologien der Adent-Gruppe

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, immer auf dem neuesten Stand der Technik zu sein. Unser Ziel: Ihr Wohlbefinden und das des Zahnarztes.

Entdecken Sie die Technologien der Adent-Gruppe!

Als führende Zahnarztgruppe in der Schweiz hat es sich Adent zur Aufgabe gemacht, immer auf dem neuesten Stand der Technik zu sein und dabei nur ein Ziel zu verfolgen: das Wohlbefinden des Patienten und des Zahnarztes. Heutzutage gibt es keinen Grund mehr, Angst vor dem Zahnarzt zu haben, denn die Wissenschaft ermöglicht es uns, Ihnen von nun an eine schmerzfreie und möglichst wenig invasive Behandlung zu gewährleisten.

MIKROSKOP & MIKRO-INVASIVE ZAHNHEILKUNDE

Mit dem Mikroskop lassen sich dank beachtlicher Vergrösserung und starker Ausleuchtung Eingriffe ausführen, die unter Wahrung des Zahngewebes nur gering invasiv sind.

Das Mikroskop ermöglicht eine optimale Beurteilung der Ursachen einer Zahnläsion sowie die Durchführung äusserst sicherer und gering invasiver Eingriffe im Einklang mit dem Schutz des Zahngewebes. Dieses Instrument ist insbesondere bei Spitzenbehandlungen eine wertvolle Hilfe.

FERTIGUNG VON KRONEN & INLAYS AUS COMPOSITE ODER KERAMIK | CEREC®

Ihre Zahnkrone in nur einer Sitzung.

Mit CEREC® lassen sich in nur einer Sitzung massgeschneiderte prothetische Rekonstruktionen (wie beispielsweise eine Zahnkrone) herstellen. Ihre Zahnabdrücke werden mithilfe einer intraoralen Kamera gescannt. Die Bilder werden anschliessend digital an CEREC® übermittelt. Das Gerät beginnt automatisch mit dem Zuschnitt des Composite- oder Keramikwürfels nach den vom Zahnarzt festgelegten Abmessungen. Die Zahnkrone wird sodann in derselben Sitzung endgültig eingebracht.

INTRAORALER SCANNER & DIGITALE ABDRUCKNAHME | TRIOS VON 3SHAPE®

Mit dem intraoralen Scanner lässt sich eine digitale Aufnahme Ihres Zahnabdrucks erstellen – nicht invasiv und hochtechnologisch.

Der intraorale Scanner hat die Form einer Kamera, die in eine Art Stift integriert ist. Damit kann ein digitaler Abdruck Ihrer Zähne und Kiefer genommen und die Anfertigung eines Abgusses mithilfe der herkömmlichen, eher unangenehmen und unerfreulich schmeckenden Abformmasse aus Alginat vermieden werden. Der Scanner erfasst den Zahnabdruck ganz bequem und natürlich auf digitale Weise und projiziert ihn dreidimensional auf einem Bildschirm. Für den Patienten ergibt sich dank dieses nicht invasiven, komfortablen Geräts eine deutlich bessere Behandlungserfahrung. Die digitalen Aufnahmen sind von hoher Qualität.

3D-RÖNTGEN

Dreidimensionale bildgebende Verfahren sind ein grundlegendes Hilfsmittel für eine genaue Diagnose der Zahnläsionen und die Erarbeitung eines sicheren Behandlungsprogramms bei komplexen Situationen.

Mit 3D-Röntgen lassen sich hunderte von Aufnahmen erstellen. Bei diesem Verfahren wird der Mund aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet, um präzise, scharf gestochene Aufnahmen in 3D zu erhalten. Dies vereinfacht die Ablesung und die Interpretation des Röntgenbilds und verbessert so die Dentalbehandlung. 3D-Röntgen ist ideal bei Wurzelbehandlungen, Zahnimplantation und Dentalchirurgie. Es bietet sehr detaillierte Ansichten des Munds aus allen Blickwinkeln.

INTRAORALE KAMERA FÜR STRAHLUNGSFREIE KARIESDIAGNOSE

Bei dieser Technologie wird Karies mithilfe der lasergestützten Durchleuchtung, auch Transillumination genannt, aufgespürt.

Die intraorale Kamera ist ein nützliches Hilfsmittel zur schmerzfreien Karieserkennung. Sie unterstützt die Auffindung offener oder beginnender kariöser Läsionen oberhalb des Zahnfleischs. Das Lichtwellenverfahren ersetzt dabei die Röntgenstrahlen.

Wenn Sie an einer dieser Technologien interessiert sind,

fragen Sie an der Rezeption nach, ob die Technologie in der Klinik Ihrer Wahl vorhanden ist.

Meine Zahnklinik finden